Start   Kontakt   Links   Gesamtübersicht   Presse   Impressum   Suche   Login




Zwei Finger fahren über Brailleschrift auf einem Papierbogen.
» Aktuelles » FRAU LUNA mit Audiodeskription am Theater Heidelberg

Theater zum Fühlen und Hören in Heidelberg

Hörfilm e.V. und das Theater Heidelberg präsentieren erstmalig in Deutschland eine Musiktheater Produktion mit Live Audiodeskription!

Die modern und mit viel Wortwitz inszenierte Operette FRAU LUNA von Paul Lincke wird am Samstag, den 26. April 2008 19.30 Uhr im Theater Heidelberg mit Audiodeskription aufgeführt.

Wir möchten uns sehr herzlich bei unseren Förderern bedanken:

  • Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Baden-Württemberg
  • Auerbach Stiftung
  • Paul und Charlotte Kniese-Stiftung
  • Stiftungen Landesbank Baden-Württemberg
  • Deutsches Blindenhilfswerk e.V.
  • Deutsche Bank
  • PX12 Medien
  • Sennheiser
  • Badischer Blinden- und Sehbehindertenverein e.V.
  • Pro Retina Deutschland
  • und AOK Mannheim

    Die live eingesprochenen Erläuterungen sind während der Sprech- und Gesangpausen über Kopfhörer zu hören. Die Übertragung erfolgt über das digitale guidePORT System von Sennheiser. Die Audiodeskription wird von dem erfahrenen Beschreiberteam Berlin von Hörfilm e.V. erarbeitet.

    "Barrierefreies Wochenende in Heidelberg" in Kooperation mit der Heidelberg Marketing GmbH.

    Freitag, 25. April 2008
    18:30 Uhr Weinprobe und Abendessen (28 € p.P.)

    Samstag, 26. April 2008
    10:00-10.30 Uhr Eröffnung des Rahmenprogramms: Heiliggeistkirche - Orgelpräsentation (ca. 30 Min.)

    Führungen:
    10:30 - 11:00 Uhr Heiliggeistkirche
    11:00 - 13:00 Uhr Botanischer Garten
    11:30 - 12:30 Uhr Kurpfälzisches Museum (3 € Eintritt p.P.)
    12:00 - 14:00 Uhr Altstadtführung
    14:00 - 14:30 Uhr Jesuitenkirche
    15:00 - 16:00 Uhr Providenzkirche

    16:00 - 19:15 Uhr Ausgabe Empfänger/Kopfhörer im Theater
    16:00 - 22:00 Uhr Audio Führung im Theaterfoyer erlebbar
    16:30 - 17:30 Uhr Bühnen- und Kostümführung
    19:00 - 19:15 Uhr Werkeinführung "Frau Luna"
    19:30 - 22:00 Uhr »Frau Luna« mit AD
    ab 22:15 Uhr Nachgespräch und Ausklang des Abends

    Sonntag, 27. April 2008
    10:30 - 12:30 Uhr Schlossführung (3 € Eintritt p.P.)
    13:00 - 14:00 Uhr Kurpfälzisches Museum (3 € Eintritt p.P.)
    13:00 - 13:30 Uhr Friedrich-Ebert-Gedenkstätte
    13:00 - 15:00 Uhr Altstadtführung

    Alle Fragen rund um die Hörtheater Veranstaltung und zum Rahmenprogramm beantwortet Ihnen gern die Projektleiterin Anke Nicolai von Hörfilm e.V. Tel: 0176/ 22 988 703, E-Mail: a.nicolai@hoerfilmev.de, www.hoerfilmev.de

    Reservierung der Theaterkarten
    bis zum 15. April 2008 unter dem Stichwort »Hörtheater« an der Theaterkasse
    unter: (06221) 58 20 000, Fax (06221) 58 46 20 000, ticket@heidelberg-ticket.de

    Schwerbehinderte Besucher erhalten 50% Ermäßigung, bei Besuchern mit einem B
    im Schwerbehindertenausweis ist die Begleitperson frei. Es gibt
    Rollstuhlplätze, der Zugang für Blindenführhunde ist garantiert und es
    stehen Induktionsschleifen zur Verfügung.

    Kartenpreise:
    Es gibt ausschließlich Karten für das Parkett in den Kategorien 1-3:
    Kategorie 1: 27,00/ 13.50 € (ermäßigt)
    Kategorie 2: 24,00/ 12,00 € (ermäßigt)
    Kategorie 3: 19,00/ 9,50 € (ermäßigt)

    Theaterkasse:
    Theaterstraße 4, 69117 Heidelberg, Servicetelefon 06221.5820000, Fax 06221.584620000, ticket@heidelberg-ticket.de, Mo - Fr 11.00 - 19.00 Uhr, Sa 10.00 - 15.00 Uhr

    FRAU LUNA- Fantastisch-burleske Operette in zwei Akten von Paul Lincke
    Libretto von Heinz Bolten-Baeckers, Musikalische Leitung: Dieter Holm/Joana Mallwitz, Regie: Bernd Mottl, Bühne: Klaus Teepe, Kostüme: Frank Bloching, Dramaturgie: Katrin Spira

    Besetzung: Frau Luna: Maraile Lichdi, Prinz Sternschnuppe: Aaron Judisch, Stella: Ulrike Machill, Theophil: Klaus Cofalka-Adami, Frau Pusebach: Barbara Wurster, Marie: Silke Schwarz, Fritz Steppke: Florian Hertweck, Lämmermeier: Hagen von der Lith, Pannecke: Jens Koch, Chor und Philharmonisches Orchester der Stadt Heidelberg

    Die drei Berliner Freunde Fritz, Lämmermeier und Pannecke, statten mit ihrer Wirtin Pusebach dem Mond einen Besuch ab. Dort findet sich die Berliner Gesellschaft in Frau Lunas Reich wieder, wo Venus, Mars und die Sternengötter rauschende Feste feiern. Frau Luna vergisst ihren Prinzen Sternschnuppe und macht sich an Fritz ran, die Pusebach erkennt in Lunas Haushofmeister ihren ungetreuen Theophil und die Mondzofe Stella
    flirtet mit Pannecke. Erst Fritz’ Verlobte Marie kann die einsetzenden Liebesverwirrnisse auflösen.

     :.. Zurück     :.. Zum Seitenanfang     Als PDF ..:  
    1 2 3
    4 5 6
    7 8 9
      0 Hilfe zur Tastatursteuerung(?)
     
    A 
    A